Auf Kommentar antworten

WOCHENEND-WORKSHOP ZUM WAHLPROGRAMM

Für die anstehenden Wahlen zum Studierendenparlament (StuPa) im Januar 2013 haben wir uns gestern ordentlich für Euch ins Zeug gelegt und die Programmatik unserer Hochschulgruppe grundsätzlich überdacht und in inhaltlichen Diskussionen ausgearbeitet – beim großen Wochenend-Workshop zum Wahlprogramm! Auch ein Foto mit der Hälfte der aktuellen Juso-Hochschulgruppe ist dabei entstanden (siehe unten).

Noch etwas müde aber hochmotiviert trafen wir uns am Samstagvormittag im UStA, um ein studentisch und solidarisch geprägtes Wahlprogramm auf die Beine zu stellen. In Kleingruppen von zwei bis drei Personen haben wir zunächst Informationen zu den aus unserer Sicht wichtigsten Baustellen in der Hochschul- als auch Campus-Politik gesammelt. Aufgaben der Bundespolitik wie das BAföG spielten ebenso eine Rolle wie landespolitische Themen, beispielsweise die Einführung der Verfassten Studierendenschaft. Auch KIT-spezifische Themen wie die Erhöhung des Studentenwerkbeitrages wurden bearbeitet. In kontroversen Diksussionen innerhalb der gesamten Gruppe haben wir dann unsere Meinungen zu den einzelnen Aspekten ausgetauscht, abgewogen und reflektiert.

Die Juso-Hochschulgruppe Karlsruhe im WS 2012/2013 (es fehlen 10 weitere Mitglieder)

Anschließend haben die Gruppen die Ergebnisse aus den Diskussionen zu Papier gebracht. Ergänzt wurden diese Artikel mit ganz konkreten Gestaltungsansprüchen hier auf dem Campus des KIT: Wir fordern endlich ein flächendeckend funktionierendes WLAN, mehr Lernräume in der Bibliothek, einen bedarfsgerechten Ausbau der Kinderbetreuung, ein eigenes Gebäude für die GeistSoz-Fakultät sowie eine vereinfachte und vereinheitlichte Seminaranmeldung!

Sobald das Wahlprogramm weiter überarbeitet ist und ein passendes Layout erhalten hat, werden wir es hier veröffentlichen und mit Euch diskutieren! Des Weiteren könnt Ihr Euch über unsere Kurzvorstellung im Wahl-UMag sowie eine Übersicht der Kandidierenden unserer Liste Jusos – studentisch. unabhängig. solidarisch. mit persönlichen Wahlaufrufen freuen. Es lohnt sich also wiederzukommen! Wir werden uns an diesen Positionen messen lassen und sind zuversichtlich, dass wir mit unserem klaren Profil und der Vielfältigkeit unserer 15 Personen umfassenden Liste bei der Wahl im Januar erfolgreich sein werden!

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Du ein menschlicher Benutzer bist und automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.