Auf Kommentar antworten

Studierendenparlament Bericht #1 - Qualitätssicherungsmittel, landesweites Semesterticket und Podiumsdiskussion zur Landtagswahl

Um was gehts?
Im Wahlkampf ist vor allem der Wunsch nach mehr Öffentlichkeitsarbeit geäußert worden. Diesem Wunsch nach mehr Kommunikation über und mehr Information zu den Themen, die in der Verfassten Studierendenschaft und im Studierendenparlament besprochen werden, wollen wir nachgehen. Hier folgt nun unser erster Studierendenparlaments Bericht:
 
Qualitätssicherungsmittel
Die Verhandlungen zu den Qualitätssicherungmittel erstrecken sich schon seit über einem Jahr. Nachdem wir im letzten Juli noch vergeblich gegen die Reduktion der Mittel auf rund zwölf Prozent kämpften, konnten wir uns nach vielen Treffen und Diskussionen mit den Vertreterinnen und Vertretern von Fachschaften, Hochschulgruppen, Studierendenparlament und AStA auf eine gemeinsame Verhandlungsposition einigen.
Dies führte zum Erfolg! Das hart erkämpfte Endangebot des Präsidiums wurde mit großer Mehrheit im Studierendenparlament beschlossen.
 
Landesweites Semesterticket
Viele hoffen auf eine schnelle Einführung des neuen Semestertickets. Fragen nach dem Preis und dem Modell des Tickets werden immer wieder gestellt. Hier ist aber auch Deine Meinung wichtig! Deswegen haben wir beschlossen eine Umfrage zu unterstützen die genau das abfrägt. Einziges Hindernis ist hier noch das KIT, welches sich aufgrund von datenschutzrechtlichen Gründen noch gegen das Verteilen dieser Umfrage stellt. An einer Lösung wird gearbeitet, wir sind jedoch zuversichtlich und hoffen dass alle Studierenden bei einer so wichtigen Entscheidung mitreden dürfen.
Wir gehen sogar noch weiter und fordern eine Urabstimmung, in der alle Studierenden am KIT über die Einführung des Tickets abstimmen dürfen!
 
Podiumsdiskussion zur Landtagswahl
Wir halten politische Bildung für wichtig, gerade wenn 2016 eine Wahl ansteht die für uns Studierende sehr wichtig ist. Ob Wohnraumausbau, Verfasste Studierendenschaft, Studiengebühren oder Landeshochschulgesetz, die Themen der Landtagswahl haben große Überschneidungen mit denen der Hochschulpolitik.
Deswegen wollen wir euch die Möglichkeit geben Informationen zu bekommen. Eine Podiumsdiskussion mit Landtagskandidatinnen und Landtagskandidaten ist eine gute Möglichkeit in Kontakt mit den verschiedenen Positionen zu kommen. Essentiell ist dabei auch dass es keine Aneinanderreihung von Monologen ist, sondern auch das Publikum eingebunden wird.
Für all das haben wir uns eingesetzt und somit erreicht dass eine solche Veranstaltung stattfindet.
 
 

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Du ein menschlicher Benutzer bist und automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.